AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen Erlebniskurse

§ 1 Geltungsbereich der AGB

(1) Die Buchung und Durchführung von Kursen zum Thema ‚Fermentation‘ mit GmiasHunger – Sibylle Hunger (im folgenden Veranstalter genannt) erfolgt auf Grundlage der nachfolgenden Geschäftsbedingungen.


§ 2 Reservierung und Vertragsschluss

(1) Reservierungen werden nur vorbehaltlich tatsächlicher Verfügbarkeit angenommen.
(2) Mit der Anmeldung zur Teilnahme an einem Kurs bzw. Buchung, welche ausschließlich telefonisch oder per Email erfolgen kann, bietet der Kunde dem Veranstalter den Abschluss eines Vertrages auf der Grundlage der jeweiligen Beschreibung des Kurses in der Homepage, dieser Geschäftsbedingungen und aller ergänzender Angaben, die während des Buchungsprozesses mitgeteilt werden, an.
(3) Mit Zusendung der Annahme des Angebots (Auftragsbestätigung per Email) durch den Veranstalter kommt der Vertrag zwischen Kunde und Veranstalter zustande.
Der Kunde ist verpflichtet, die ihm zugegangene Auftragsbestätigung unverzüglich auf Übereinstimmung mit den von ihm gemachten Angaben während der Bestellung zu überprüfen.
Abweichungen zwischen Angebot und Auftragsbestätigung muss der Kunde unverzüglich dem Veranstalter mitteilen.
(4) Der Kunde haftet für alle Verpflichtungen von mit angemeldeten Teilnehmern aus dem Vertrag.

§ 2 a Gutscheine
(1) Gutscheine gelten nur innerhalb des auf dem Gutschein aufgeführten Kalenderjahres, sowie für die angegebene Kursart.
(2) Eine Barauszahlung des Gutscheines ist nicht möglich, der Gutschein ist aber übertragbar. Im Falle einer Übertragung sind dem Empfänger die AGB auszuhändigen.
(3) Bei Anmeldung zum Kurs mit Gutschein gelten diese allgemeinen Geschäftsbedingungen vollumfänglich, insbesondere hinsichtlich Rücktritt und Umbuchung.
(4) Gutscheine gelten grundsätzlich nicht für Kurse mit Kooperationspartnern, sondern ausschließlich für vom Veranstalter selbst durchgeführte Kurse. (siehe Kennzeichnung auf der Webseite).
(5) Der Inhaber des Gutscheines ist verpflichtet, sich rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit über die Kurstermine zu informieren. Im Monat Dezember finden in der Regel keine Kurse statt. Termine werden regelmäßig veröffentlicht (www.gmiashunger.de/termine/).
(6) Sonderregulung Corona-Pandemie: Gutscheine, die ab dem 1.4.2020 gekauft werden, können länger gültig sein. Für den Fall, dass nicht ausreichend Kurse in 2020 stattfinden können, gilt der Gutschein auch im Jahr 2021. Sollten sich die Kurspreise im Jahr 2021 erhöhen, muss die entsprechende Differenz aufbezahlt werden, max. jedoch 15 % vom bisherigen Preis.
§ 3 Bezahlung und Auftragsbestätigung
(1) Bei Verfügbarkeit schuldet der Kunde dem Veranstalter den vollen Betrag für alle von ihm reservierten Plätze und verpflichtet sich zur unverzüglichen Bezahlung ohne Abzüge.
(2) Die Bezahlung erfolgt per Rechnung innerhalb von 10 Tagen nach Zusendung der Auftragsbestätigung, spätestens jedoch 8 Tage vor Kursbeginn.
§ 4 Rücktritt durch Kunden und Umbuchung
(1) Der Kunde kann bis 8 Tage vor Beginn des Kurses durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Veranstalter vom Vertrag zurücktreten bzw. umbuchen.
(2) Eine Umbuchung ist jedoch nur möglich, wenn im gewünschten Neutermin noch Plätze zur Verfügung stehen.
(3) Im Falle eines Rücktrittes oder einer Umbuchung durch den Kunden fallen folgende Kosten für den Kunden an:
– bei einem Rücktritt/einer Umbuchung in einem Zeitraum von 8 bis 21 Tagen vor Beginn des Kurses Kosten in Höhe von 50% des Rechnungsbetrages,
– bei einem Rücktritt/einer Umbuchung in einem Zeitraum innerhalb von 7 Tagen vor Beginn des Kurses Kosten in Höhe von 100% des Rechnungsbetrages.
Veranstalter bzw. Kunden steht der Nachweis zu, dass der tatsächlich zu leistende Betrag höher bzw. niedriger ist als die vorstehende Pauschalierung.
Bei Rücktritt ist die Benennung von Ersatzteilnehmern grundsätzlich möglich. In einem solchen Fall fallen für den Kunden keine weiteren Kosten an, sofern der Ersatzteilnehmer zum Kurs erscheint und bezahlt.
§ 5 Rücktritt durch den Veranstalter
(1) Der Veranstalter kann vom Vertrag zurücktreten, wenn der Kunde den ihm per Auftragsbestätigung mitgeteilten Preis nicht innerhalb des vereinbarten Zahlungszieles, jedoch bis spätestens 8 Tage vor Beginn des gebuchten Kurses geleistet hat. Die Rechtsfolgen für den Fall des Rücktritts des Veranstalters aus diesem Grund entsprechen denjenigen des Rücktritts des Kunden in § 4.
(2) Der Veranstalter kann außerdem bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl pro Kurs von 8 Personen vom Vertrag zurücktreten.
(3) Der Veranstalter ist in diesem Fall verpflichtet, dem Kunden gegenüber die Absage des Kurses unverzüglich schriftlich oder fernmündlich zu erklären, sobald feststeht, dass der Kurs wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl nicht durchgeführt wird.
(4) Im Falle des Rücktritts durch den Veranstalter infolge Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl wird dem Kunden ein Ersatztermin genannt bzw. für den Fall, dass der Kunde den Ersatztermin nicht wahrnehmen kann, dem Kunden der Rechnungsbetrag erstattet.
(6) Im Falle einer Verhinderung von Sibylle Hunger infolge höherer Gewalt wird ein Ersatztermin festgelegt.
§ 6 Haftung
(1) Der Kunde nimmt am jeweiligen Kurs auf eigene Gefahr teil. Gleiches gilt für von ihm mitangemeldete Personen.
(2) Unverträglichkeiten bzw. Allergien im Hinblick auf bestimmte Lebensmittel und/oder Gewürze (auch von mit angemeldeten Personen ) sind dem Veranstalter rechtzeitig vorab mitzuteilen.
(3) Die Haftung des Veranstalters ist ausgeschlossen, soweit ein Schaden des Kunden nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Veranstalters oder seiner Erfüllungsgehilfen beruht. Bei einer Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit des Kunden haftet der Veranstalter entsprechend der gesetzlichen Vorschriften.
(4) Der Kunde haftet für von ihm verursachte Schäden am Veranstaltungsort und Veranstalterinventar bzw. von ihm verursachte Schäden anderer am jeweiligen Kurs teilnehmender Personen.
§ 7 Ausschluss von Veranstaltungen
(1) Der Veranstalter behält es sich vor, Kunden vom Kurs auszuschließen, deren Gesundheitszustand eine Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet erscheinen lässt. Hierzu zählen insbesondere Kunden mit offenen Wunden an Händen oder Armen, sowie Kunden mit Fieber und/oder Husten und/oder Schnupfen oder möglicherweise ansteckenden Krankheiten.
§ 8 Datenschutz
(1) Es wird darauf hingewiesen, dass im Rahmen der Geschäftsbeziehungen oder im Zusammenhang mit diesen, personenbezogene Daten, gleich ob sie von Sibylle Hunger selbst oder von Dritten stammen, im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes verarbeitet werden.
§ 9 Schlussbestimmungen
(1) Bild- oder Tonaufnahmen während des Kurses können nur mit Zustimmung des Veranstalters sowie der anderen Teilnehmer des jeweiligen Kurses gemacht werden.
(2) Sollten Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine dem Zweck der Vereinbarung entsprechende oder zumindest nahe kommende Ersatzbestimmung, wie sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten. Gleiches gilt für Lücken.
Kontaktangaben:
Sibylle Hunger
Hanns-Weigl-Str. 10
83059 Kolbermoor
Tel. 0049 8031 2576988